Kandidierende Gemeinderatswahl 2024

Hintere Reihe von links: Manuela Köhler, Franziska Haenelt, Timo Eggstein, Felix Bischoff, Dr. Ingo Gerhold, Julius Siebert, Yannik Böttcher, Winfried Burger, Markus Schuhbauer

Vordere Reihe von links: Oliver Geiger, Michael Koller, Stella Breitweg, Daniel Kilast, Hannah Fischer, Robert Ness, Roberto Puddighinu, Safija Yildirim, Ulrich Marstaller

 


 

Stella Breitweg

28 Jahre, Oberkochenerin durch und durch. Von den ersten Schritten im „Wiesenweg“-Kindergarten bis zum Schulabschluss an der Dreißentalschule. Meine Wurzeln sind so tief in dieser Gemeinde verankert. Meine berufliche Reise begann mit einer Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel hier vor Ort. Doch jetzt ist es Zeit, mehr zu tun.

In Oberkochen sehe ich eine Fülle positiver Veränderungen. Als junge, dynamische Frau mit einer Prise Entschlossenheit möchte ich aktiv an dieser Entwicklung teilhaben. Mein Anspruch ist es, mit einer Mischung aus Ehrgeiz und Engagement Lösung zu finden. Ich betrachte die Zukunft kritisch, aber konstruktiv. Ich bin bereit neue Wege zu gehen, mich großen Herausforderungen zu stellen und alles zu tun, um unsere Gemeinde noch lebenswerter und nachhaltiger zu gestalten. Meine offene und zugängliche Art macht es mir leicht, ein Ohr für die Anliegen unserer Bürger zu haben. Ich möchte Brücken bauen, um gemeinsam Gräben zu überwinden und zusammen eine blühende Zukunft für Oberkochen zu gestalten.

 


 

Felix Bischoff

32 Jahre, verheiratet, 1 Kind. Bei ZEISS bin ich aktuell als Gruppenleiter im Entwicklungsbereich tätig. Als gebürtiger Oberkochener bin ich bereits als Kind in den Genuss der großartigen Freizeitangebote unseres Städtles, wie dem aquafit, diversen Sportvereinen, Kindergärten und Schulen gekommen. Eben diese Angebote und Einrichtungen möchte ich weiter fördern und stärken, um auch künftigen Generationen ein umfangreiches und qualitativ hochwertiges Freizeit- und Bildungsangebot zu ermöglichen. Weiter engagiere und interessiere ich mich z.B. im Rahmen von Müllsammelaktionen für ein sauberes und nachhaltiges, sowie bezahlbares Wohnen in unserer Stadt im Grünen. Mit Ihrer Stimme möchte ich mich konstruktiv und fokussiert für unsere generationsübergreifenden Bürgerinteressen, sowie für eine attraktive Innenstadt, einsetzen.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

 


 

Hannah Fischer

29 Jahre, in Augsburg geboren und in Oberkochen groß geworden. Ich bin in Oberkochen privat sowie beruflich fest verwurzelt. Seit 6 Jahren arbeite ich mit großer Freude als Klassenlehrerin für die Fächer Politik, Englisch und Wirtschaft an der Gemeinschaftsschule Dreißental Oberkochen.

Seit letztem Jahr gehöre ich dem Gemeinderat und dem Verwaltungsausschuss an. Dieses für mich neue Aufgabengebiet hat mir große Freude bereitet, weshalb ich mich dazu entschieden habe, im Jahr 2024 erneut für den Gemeinderat zu kandidieren. 

Mein Fokus liegt auf der Förderung und Unterstützung unserer jungen Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie deren optimale Bildung und Chancengleichheit. Diese Anliegen sind für mich eine Herzensangelegenheit.

Mein Motto im letzten Wahlkampf war: "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen." Heute bitte ich Sie darum, mir die Möglichkeit zu geben, weiterhin die Segel anders zu setzen und mich für die Belange unserer Stadt einzusetzen.

Bitte schenken Sie mir Ihr Vertrauen und unterstützen Sie mich durch Ihre Stimme bei der bei der Gemeinderatswahl 2024.

 


 

Yannik Böttcher

Als gebürtiger Oberkochener und SPD-Kandidat, als Vater von 2 Kindern, Physiotherapeut und Osteopath, bin ich zutiefst engagiert für soziale Gerechtigkeit, den Zugang zu erstklassiger Gesundheitsversorgung und Umweltschutz. Meine Rolle als Vater motiviert mich besonders, für eine Zukunft zu kämpfen, die unsere Gemeinschaft stärkt und gerechte Chancen für alle schafft.

Durch meine tägliche Arbeit verstehe ich die Sorgen der Bürger:innen Oberkochens. Diese Erfahrungen motivieren mich, mich für Solidarität und Gerechtigkeit einzusetzen. Ein Schlüsselelement ist der Dialog zwischen Unternehmen, Bürgern und Politik, um Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Entwicklung zu fördern. Ziel ist es, Oberkochen zu einem Beispiel für soziale Gerechtigkeit und Umweltfreundlichkeit zu machen.

Ich bitte um Ihre Unterstützung und Stimme, um gemeinsam ein gerechtes und nachhaltiges Oberkochen zu gestalten. Gemeinsam können wir eine bessere Zukunft für alle schaffen.

 


 

Franziska Haenelt

Ich bin 28 Jahre alt, komme gebürtig aus Weinstadt-Beutelsbach und wohne seit 2021 ich in Oberkochen. Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung als Zahnmedizinische Fachangestellte. Seit 2022 bin ich im Familienbetrieb der Familie Schuhbauer als Servicekraft im Wirtshaus Scheerer-Mühle tätig. Hierbei macht es mir große Freude mich mit anderen Bürgern auszutauschen.  Darüber hinaus bin ich Mitglied bei den Naturfreunden Oberkochen. Gerne möchte ich aktiv Teil von Oberkochens Weitergestaltung sein.

Ich hoffe auf Ihre Stimmen bei der Gemeinderatswahl am 09.Juni 2024.

 


 

Winfried Burger

35 Jahre, verheiratet, 1 Kind. Entwicklungsingenieur bei Hensoldt Optronics in Oberkochen. 

Seit 1989 mit Unterbrechungen wohnhaft in Oberkochen. Durch mein Elternhaus seit der Kindheit in Oberkochen verwurzelt und gut vernetzt. Im SPD-Ortsverein und Abteilungsleiter der Abteilung Ultimate Frisbee im TSV Oberkochen.

In der Vergangenheit wurde im Gemeinderat parteiübergreifend zusammengearbeitet. Das möchte ich gerne fortführen, da Oberkochen im Mittelpunkt stehen sollte und keine Parteipolitik. Ich möchte außerdem für alle Alters- und Bevölkerungsgruppe in Oberkochen ein Ansprechpartner und deren Sprachrohr im Gemeinderat sein.

Bitte schenken Sie mir Ihr Vertrauen und Ihre Stimme am 9. Juni.

Ihr Kandidat der SPD für den Gemeinderat.

 


 

Manuela Köhler

61 Jahre, geboren in Bayreuth, verheiratet, 2 eigene Kinder mit 2 Enkelkindern und 2 dazugewonnene erwachsene Kinder. 

Ich bin Referentin für Gesundheitsförderung im DRK Landesverband in der Abteilung Wohlfahrt und Sozialarbeit tätig und 2011 der Liebe wegen nach Oberkochen gezogen. 
Bis 2021 war ich im TC Oberkochen engagiert. 

Sehr gerne möchte ich mich aktiv, vor allem in den sozialen Bereichen und der Quartiersarbeit, im Gemeinderat mit innovativen Ideen einbringen.

Deshalb bitte ich um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme am 9. Juni 2024.

 


 

Timo Eggstein

33 Jahre, aufgewachsen in Oberkochen. Gelernter Koch bei der Firma Gusto Gourmet GmbH, ein Unternehmen der Carl-Zeiss Gruppe.

In meiner Freizeit bin ich gern in der Natur rund um Oberkochen unterwegs. Durch meine selbstständige Tätigkeit in der Garten- und Landschaftspflege bin ich im permanenten Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern. 

Die Entwicklung der Stadt Oberkochen, sowie der Mittelweg zwischen Industrie und attraktiver Kleinstadt ist mir eine Herzensangelegenheit. Sehr gern würde ich mich aktiv daran beteiligen. 

Bitte schenken Sie mir Ihr Vertrauen bei der Gemeinderatswahl 2024.

 


 

Safija Yildirim

20 Jahre, geboren in Schwäbisch Gmünd, seit 16 Jahren in Oberkochen. 2022 habe ich mein Abitur am Ernst Abbe Gymnasium absolviert und studiere Politikwissenschaften und Englisch für Lehramt Sekundarstufe 1. 

Mit meiner Kandidatur möchte ich insbesondere junge Menschen und Frauen ermutigen, aktiv an der politischen Gestaltung teilzunehmen. Als Gemeinderatskandidatin strebe ich nach Chancengleichheit für alle Bürgerinnen und Bürger. Dabei ist mir die Förderung von jungen Menschen ein besonderes Anliegen. Insbesondere die Bildung und die Verbesserung der digitalen Ausstattung an Schulen ist mir ein wichtiges Anliegen. Darüber hinaus setze ich mich dafür ein, den Wohnungsmarkt zu stabilisieren und bezahlbaren Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen zu gewährleisten. Ich würde mich freuen, Oberkochen in vielen verschiedenen Bereichen mitgestalten zu können.

Bitte schenken Sie mir Ihr Vertrauen und unterstützen Sie mich mit Ihrer Stimme.

 


 

Oliver Geiger

46 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Projektkoordinator und Betriebsratsvorsitzender bei der Carl Zeiss Meditec Vertriebsgesellschaft mbH, sowie Konzernbetriebsrat im ZEISS Konzern.

Als gebürtiger Oberkochener kandidiere ich für den Gemeinderat, um meine Erfahrungen im Sinne der Gemeinde einzusetzen und somit für Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. Insbesondere die städtische Weiterentwicklung in Bezug zum sozialen Wohnungsbau, das schulische Bildungsangebot in unserer Gemeinde und die örtliche Kinder- und Jugendbetreuung sind mir ebenso wichtig, da die Jungend die Grundlage unserer Zukunft ist. All dies möchte ich auf Basis der sozialdemokratischen Grundwerte mitgestalten. 

Um dies zu verwirklichen bitte ich Sie am 09.06.2024 um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme.

 


 

Dr. Ingo Gerhold

35 Jahre, verheiratet, 1 Kind, promovierter Chemie-Ingenieur, Gruppenleiter bei der Carl Zeiss SMT GmbH, aufgewachsen in Südhessen, wohnhaft in Oberkochen seit 2019. Ehrenamtlich tätig als Schwimmtrainer der Wettkampfmannschaft des SV Oberkochen.

Als ehemaliger Leistungssportler, der bis zum Finale der Deutschen Meisterschaften gekommen ist, habe ich erfahren dürfen, wie wichtig ein funktionierendes Vereinsleben zur Stärkung des übergreifenden Zusammenlebens ist. Einsatzbereitschaft, Zielstrebigkeit, Disziplin, gegenseitiger Respekt und Selbstvertrauen wurde mir durch den Sport zu Eigen. Diese bedeutenden gesellschaftlichen Werte möchte ich in Oberkochen weitergeben und dadurch den gemeinsamen Zusammenhalt fördern. 

Gerne möchte ich mich leidenschaftlich und mit großen Durchhaltevermögen für diese Werte im Gemeinderat einsetzen.

Ich freue mich auf Ihre Stimme am 09. Juni 2024!

 


 

Daniel Kilast

36 Jahre, geboren in Heidenheim, aufgewachsen und wohnhaft in Oberkochen, studierter Vertriebsingenieur (M.Eng.), mehrjährige Berufserfahrung als Senior Unternehmensberater, Anwendungsberater bei der Carl Zeiss AG.

Zeit meines Lebens bin ich aktives Mitglied der Narrenzunft Oberkochen Schlagga-Wäscher, habe bis zur D-Jugend Handball gespielt und mich jeweils ungefähr 15 Jahre im Musikverein Stadtkapelle Oberkochen und der katholischen Kirchengemeinde als Ministrant, Sternsinger, Gruppenleiter und Mitglied des Kirchengemeinderates engagiert.

Oberkochen liegt mir sehr am Herzen. Es wäre mir eine große Ehre als Stadtrat die Zukunft Oberkochens aktiv mitzugestalten. 

Ein respektvoller Umgang und eine sachliche Zusammenarbeit sind mir wichtig. Sie haben mein Wort, das ich mich stets für das Wohl Oberkochens, dessen Vereine und Bevölkerung einsetzen werde.

 


 

Michael Koller

Diplom-Betriebswirt, 39 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder, Angestellter bei der Carl Zeiss AG, wohnhaft in Oberkochen seit 1988.

Engagiert in Oberkochener Vereinen, v.a. bei der Abteilung Fußball des TSV Oberkochen und der Narrenzunft Schlagga-Wäscher. Seit Juni 2023 gehöre ich dem Gemeinderat und dem technischen Ausschuss an. Hier konnte ich bereits aktiv mitwirken unsere Stadt weiterzuentwickeln und zu gestalten. Dies möchte ich sehr gerne weiterhin gemeinsam mit Ihnen und für Sie tun.

Schwerpunkte in den kommenden Jahren sind für mich bezahlbarer Wohnraum, Verkehr inkl. ÖPNV & Radverkehr, Weiterentwicklung Innenstadt und Wärme- & Energieversorgung Für unsere Kinder und Jugendlichen steht für mich Modernisierung und Ausbau von Spiel- und Sportplätzen im Fokus. Des Weiteren treibt mich das Thema Sportstätten um, bspw. Die Umnutzung des Aquafits als Hallen-Sportstätte und auch beim Carl-Zeiss-Stadion sehe ich Handlungsbedarf.

Bitte gehen Sie am 09.06.2024 wählen und schenken Sie mir auch weiterhin ihr Vertrauen.

 


 

Ulrich Marstaller

69 Jahre, Pfarrer i.R., verheiratet, 6 Kinder. 1989–2000, Leiter der ehemaligen Carl-Zeiss-Kindertagesstätte. 1999–2004 Wahl in den Gemeinderat. 2004 Aufnahme in den Pfarrdienst. 2012 Rückkehr nach Oberkochen als Pfarrer an der Versöhnungskirche.  2019 erneute Wahl in den Gemeinderat. Mitglied im Techn. Ausschuss, Kindergartenausschuss, Bürgerstiftung und seit 2023 erster Stellvertreter des Bürgermeisters. Weiter aktiv bei der Evang. Kirchengemeinde Oberkochen, im Hüttendienst des Schwäbischen Albvereins und bei der Ökumenischen Notfallseelsorge. Mitglied im SPD-Ortsverein, dem DRK und weiteren Vereinen. 

Für eine sozial gerechte und gute wirtschaftliche Weiterentwicklung unserer Stadt bin ich weiter gerne bereit, mit der SPD-Fraktion Verantwortung für die Menschen in Oberkochen zu übernehmen. Eine vertrauensvolle, sachbezogene und parteiübergreifende Zusammenarbeit mit Bürgermeister, Verwaltung und den Fraktionen ist für mich Grundlage und Verpflichtung.

Dabei vertraue ich auf die diesjährige Jahreslosung: „Alles was ihr tut, geschehe in Liebe!“

 


 

Robert Ness

64 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Oberkochen, verheiratet, 2 erwachsene Kinder, 2 Enkelkinder, Polizeibeamter im Ruhestand und leidenschaftlicher Radfahrer.

Während meinen 44 Dienstjahren war ich in verschiedenen Funktionen bei der Landespolizei unter anderem auch 10 Jahre in Oberkochen eingesetzt. Nach einer einjährigen, freiwilligen Verlängerung meiner Dienstzeit trat ich 2021 in den Ruhestand. Seit 2023 engagiere ich mich beim DRK in der Breitenausbildung als Erste-Hilfe-Ausbilder. Ich lebe seit meiner Geburt in Oberkochen und bin mit der Stadt sehr verbunden. 2014 wurde ich für die SPD in den Gemeinderat gewählt und seit letztem Jahr ist mir das Amt des Fraktionsvorsitzenden übertragen worden. Während meiner 10-jährigen Tätigkeit durfte ich Oberkochen mitgestalten und weiterentwickeln.

Die Arbeit im Gremium mache ich sehr gerne und es würde mich freuen, wenn Sie mir mit Ihrer Stimme erneut das Vertrauen hierfür aussprechen würden.

 


 

Roberto Puddighinu

Mit 30 Jahren bringe ich als engagierter Lehrer frischen Wind in die politische Landschaft Oberkochens. Geboren in Göppingen, bin ich 2022 nach Oberkochen gezogen. Als Zugezogener ist die Stadt meine neue Heimat geworden, und ich brenne darauf, sie aktiv mitzugestalten. Bildung ist für mich nicht nur Beruf, sondern eine Herzensangelegenheit.

Die Förderung unserer Kinder und Jugendlichen liegt mir besonders am Herzen.

Daher setze ich mich umso mehr für die schulische Weiterentwicklung und Chancengleichheit unserer Gemeinde ein. Darüber hinaus ist mir eine offene Kommunikation zwischen Bürgern und Behörden wichtig, um dadurch die Bedürfnisse aller Oberkochener zu berücksichtigen. Eine starke Gemeinschaft basiert auf gegenseitigem Respekt und Zusammenarbeit. Ich möchte dazu beitragen, Oberkochen noch lebenswerter zu machen. 

Darum bitte ich Sie um Ihre Stimme.

 


 

Markus Schuhbauer

46 Jahre, verheiratet, in Oberkochen aufgewachsen. Betreiber des Wirtshauses Scheerermühle und des Naturfreundehauses.

Aktiver Feuerwehrmann bei der Feuerwehr Oberkochen, 2. Vorstand der Naturfreunde, Gründungsmitglied des Mühlenvereins. Aktiv mitarbeitend in der neu gegründeten First Responder Gruppe - eine Einrichtung, die erreicht, dass die Zeit bis zum Eintreffen von Hilfe in medizinischen Notfällen erheblich verkürzt wird.

Oberkochen soll eine Stadt bleiben, auf die die Bürgerinnen und Bürger stolz sein können. Verantwortungsbewusste und konstruktive Zusammenarbeit sind gefragt, um die kommunalen Aufgaben der Zukunft zu Lösen. Mit offenen und ehrlichen Aussagen, sowie in den Themen hartnäckig, bei Entscheidungen fair und demokratisch. Dafür stehe ich und möchte an der Zukunft Oberkochens mitarbeiten.

Bitte schenken Sie mir Ihr Vertrauen und unterstützen Sie diese Arbeit durch Ihre Stimmen.

 


 

Julius Siebert

22 Jahre, Student, beschäftigt im Landtag von Baden-Württemberg. Vom Kindergarten bis zum Abitur bin ich in Oberkochen aufgewachsen. Im Schwimmverein habe ich das Seepferdchen gemacht und seit einigen Jahren bin ich Jugendtrainer. Als Schülersprecher habe ich mein politisches Engagement begonnen, nun bin ich Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. Außerdem engagiert in Queere Ostalb e.V., JEF, AWO, Ver.Di, Tierschutzverein.

Jugendarbeit schafft ein sicheres Umfeld für junge Menschen, das müssen wir fördern. Allerdings müssen wir eine wirksame Politik für alle Generationen machen.
Mit Bus und Bahn fahre ich zur Uni und zur Arbeit. Sonst laufe ich viel, fahre Fahrrad und Auto. Ich bin überzeugt: Verkehrsmittel müssen zusammen gedacht werden.

Eine regionale Energieerzeugung ist eine Chance für die Bürgerinnen und Bürger. Die Stadt kann so für eine sichere, unabhängige und bezahlbare Energieversorgung sorgen. Dafür sind Investitionen in kommunale Energieprojekte wie die Nahwärme notwendig.

Bei Fragen schreiben Sie mir unter 0176 38943959 oder siebert@spd-oberkochen.de 

Ich freue mich über Ihre Unterstützung.